SharePoint Alternative: Die besten Optionen nach Use Case

SharePoint Alternative

  • Günther Klee
  • 05.07.2023
  • Webbasierte Software

Haben Sie Fragen?

Inhaltsverzeichnis




Top 5 Use Cases für Microsoft SharePoint
  • Dokumentenverwaltung: SharePoint ermöglicht es Benutzern, Dokumente an einem zentralen Ort zu erstellen, zu speichern und gemeinsam zu bearbeiten.
  • Zusammenarbeit im Team: SharePoint bietet Teams eine Plattform für die Zusammenarbeit an Projekten, den Austausch von Informationen und die effektive Kommunikation über Team-Seiten, gemeinsame Kalender, Aufgabenlisten, Diskussionsforen, etc.
  • Intranet und Mitarbeiterportal: SharePoint kann den Mitarbeitern als zentraler Knotenpunkt für Nachrichten, Ankündigungen, Richtlinien, Formulare, etc. dienen. Es ermöglicht außerdem Design-Anpassungen, um die Identität (Corporate Identity) des Unternehmens widerzuspiegeln.
  • Extranet, Kunden- und Partnerportal: SharePoint kann erweitert werden, um auf sichere Weise mit anderen Unternehmen zusammenzuarbeiten. Ein kontrollierter Zugriff auf definierte Bereiche ermöglicht sicheren Informations- und Dateienaustausch.
  • Content-Management: Mit SharePoint können Inhalte wie Texte, Dokumente, Bilder und Videos verwaltet und veröffentlicht werden. Das System bietet zwar eine CMS-Funktionalität, diese ist aber nicht so umfassend wie bei dedizierten Content-Management-Plattformen.




Gründe für einen Umstieg

Umfang & Vielfalt: Stärke und Schwäche zugleich? Die umfangreichen Funktionen von SharePoint ist sicherlich auch als einer der Hauptvorteile der Plattform zusehen. Diese Vielfalt ermöglicht es Unternehmen, SharePoint an ihre spezifischen Anforderungen anzupassen und eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten abzudecken. Allerdings werden die vielen Möglichkeiten von SharePoint auch einige Komplexität mit sich bringen. Die Plattform erfordert Einarbeitung und vor allem technisches Know-how, um sie effektiv nutzen zu können. Mitarbeiterschulungen und/oder die Unterstützung externer Experten ist meist notwendig, um das volle Potenzial von SharePoint auszuschöpfen. Ohne Planung, Schulungen und laufender Anpassung der Plattform wird Sharepoint seine Stärken nicht ausspielen können.

Komplexe Bedienung: Die Benutzeroberfläche von SharePoint wird oftmals als komplex und unintuitiv kritisiert - insbesondere für gelegentliche oder nicht technisch versierte Benutzer. Unternehmen suchen daher häufig alternative Software-Lösungen, die eine benutzerfreundlichere und intuitive User-Experience bieten, da eine solche Plattform besser angenommen und effektiv genutzt wird.

Kostspielige Implementierung: SharePoint-Lizenzen und die damit verbundenen Infrastrukturkosten können beträchtlich sein. Manche Unternehmen empfinden das Preismodell von SharePoint als zu teuer und suchen nach kostengünstigeren Alternativen, da sie die vielen Funktionen der Plattformen gar nicht benötigen.

Notwendigkeit zu Anpassung und Weiterentwicklung: Die Einrichtung und Anpassung von SharePoint ist komplex und erfordert spezielle Kenntnisse und Erfahrung. Für Unternehmen ohne versiertes, technisches Personal ist es schwierig, die Plattform an ihre spezifischen Bedürfnisse anzupassen und sie in bestehende Systeme zu integrieren.

Suchfunktion in SharePoint: Die Suchfunktion von Sharepoint wird gerne als Schwachpunkt angeführt. Zu Recht? Nicht immer, es kommt auf die Rahmenbedingungen an: Unternehmen benötigen Ressourcen oder Fachwissen, um Sucheinstellungen, Metadaten und Relevanz zu optimieren. Die Suche über mehrere Websites in SharePoint kann eine zusätzliche Herausforderung darstellen und (aufwändige) Konfigurationen oder Anpassungen erfordern. Bei der Interpretation von Abfragen in natürlicher Sprache oder beim Verständnis von Synonymen/Kontext weist die Suche (zumindest bei älteren Versionen) Einschränkungen auf. Benutzer müssen sich auf bestimmte Schlüsselwörter oder erweiterte Suchtechniken verlassen, um die Suchergebnisse zu verbessern.




Online- bzw. SaaS-Alternativen
Use Case - Intranet und Unternehmensportal: Sitecore XM Cloud

Sitecore XM Cloud - eine Komponente der Sitecore Experience Plattform - hat viele Stärken, die für den Aufbau eines Intranets sehr nützlich sind. Es bietet robuste Content-Management-Fähigkeiten, die es ermöglichen, Inhalte zu erstellen, zu verwalten und zu organisieren. Funktionen wie Content-Authoring, Versionierung und Content-Personalisierung, verbessern das User-Erlebnis für die Intranet-Nutzer. Sitecore XM Cloud enthält leistungsstarke Personalisierungsfunktionen, die maßgeschneiderte Inhalte ausspielen. Ergänzend können Inhalte, Navigation und Benutzeroberflächen auf der Grundlage von Benutzerrollen, Abteilungen, etc. personalisiert werden. Dies kann das Engagement, die Akzeptanz und somit die Produktivität des Intranets entscheidend verbessern. Intranets erfordern strenge Sicherheitsmaßnahmen, um sensible Unternehmensinformationen zu schützen. Sitecore XM Cloud bietet entsprechende Zugriffskontrollen, die es ermöglichen, granulare Berechtigungen zu definieren und den Zugriff auf bestimmte Inhalte oder Funktionalitäten zu beschränken. Die Plattform unterstützt außerdem Workflows und ermöglicht es Teams sehr effizient zusammenzuarbeiten. Administratoren können Genehmigungsprozesse, Aufgabenzuweisungen und Benachrichtigungen einrichten und so die Arbeitsabläufe für Erstellung, Überprüfung und Veröffentlichung von Inhalten in geregelte Bahnen lenken. Hervorragende Integrationsfähigkeiten ermöglichen es darüberhinaus, das Intranet mit anderen Unternehmenssystemen und Tools zu verbinden. Es ist wichtig zu beachten, dass auch der Aufbau eines Intranets mit Sitecore XM Cloud Anpassungs- und Entwicklungsaufwand erfordert. Die Plattform bietet eine sehr gute Grundlage, das spezifische Design und die Implementierung des Intranets erfordern allerdings Fachkenntnisse in der Sitecore-Entwicklung.



Use Case - Zusammenarbeit im Team: Confluence

Confluence von Atlassian ist eine beliebte Plattform für die Zusammenarbeit und ein Wiki-Tool, das es Teams ermöglich, Inhalte zu erstellen und gemeinsam zu nutzen. Es bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche zum Erstellen und Organisieren von Inhalten. Funktionen wie die Erstellung von Seiten, die Bearbeitung von Dokumenten, Versionskontrolle, Kommentierung und Aufgabenverwaltung fördert die effektive Zusammenarbeit und ermöglicht den Aufbaue einer zentralen Wissensdatenbank und die Dokumentation von Prozessen. Eine breite Palette von Integrationen mit anderen gängigen Tools und Diensten ermöglicht es Teams, ihre Arbeitsabläufe zu verbinden und die Produktivität zu steigern. Gängige Beispiele sind Tools von Drittanbietern wie Slack, Trello und Google Drive. Die benutzerfreundliche Oberfläche (WYSIWYG-Editor, Makros, anpassbare Vorlagen) fördern die Nutzerakzeptanz bei der Implementierung.

Confluence verfügt über Funktionen, die speziell für die agile Softwareentwicklung geschaffen wurden: agile Boards, Roadmaps, Sprint-Planung, etc. und unterstützt die Remote-Zusammenarbeit mit Funktionen wie Echtzeit-Bearbeitung, Inline-Kommentare und Benachrichtigungen.



Use Case - Extranet und Kundenportal: Contentful

Beim Aufbau eines Extranet mit Contentful werden zunächst Inhaltsmodelle erstellt und Inhaltsstrukturen definiert, anschließend kann der Content innerhalb des CMS verwaltet werden. Die API von Contentful wird verwendet, um die Inhalte auf der Extranet-Plattform abzurufen und über eine Frontend-Lösungen anzuzeigen. Benutzerrollen und -berechtigungen werden im Backend eingerichtet und bestimmen wer auf Inhalte des CMS zugreifen und diese verwalten kann. Diese Funktion ist unerlässlich für den Aufbau eines Extranets, bei dem der Zugang auf bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen beschränkt werden soll.

Das System unterstützt die Lokalisierung von Inhalten und ermöglicht es Inhalte in mehreren Sprachen zu verwalten. Contentful ist darauf ausgelegt, große Mengen an Inhalten und Datenverkehr zu verarbeiten. Es verfügt über eine robuste Infrastruktur und ein globales CDN (Content Delivery Network), um hohe Verfügbarkeit, Leistung und Skalierbarkeit für Ihr Extranet zu gewährleisten. Die Integrationensmöglichkeiten sind zahlreich: Authentifizierungssystemene, E-Commerce-Plattformen, Analysetools und vieles mehr kann mit geringem Aufwand angebunden werden. Da es sich bei Contentful um ein Headless CMS (hier: Erläuterung Headless CMS vs. Traditional CMS) handelt, ist die Präsentationsschicht des Extranets separat mit Frontend-Technologien wie Web-Frameworks oder Tools zur Entwicklung mobiler Anwendungen gekoppelt. Diese Architektur gewährt mehr Flexibilität und Kontrolle über das Design und die Benutzerfreundlichkeit des Extranets.



Use Case - Dokumenten-Sharing und Verwaltung: Doxis

Doxis ist ein Dokumenten-Management-System (DMS) , das Unternehmen dabei unterstützt, ihre Dokumente effizient zu verwalten, zu organisieren und zu sichern. Es ermöglicht die Erstellung von individuellen Ordnerstrukturen, Metadaten und Schlagwörtern, um eine übersichtliche und effiziente Dokumentenablage zu gewährleisten. Wichtig, wenn z.B. Rechnungen im DMS abgelegt werden: Doxis erlaubt die Versionierung von Dokumenten und bietet eine revisionssichere Ablage. Jede Änderung an einem Dokument wird protokolliert, sodass Sie den Verlauf nachvollziehen können. Dies ist besonders wichtig für Unternehmen, die strenge Compliance-Anforderungen erfüllen müssen. Umfangreiche Sicherheitsfunktionen, ermöglichten es, den Zugriff auf Dokumente zu kontrollieren und vertrauliche Informationen zu schützen. Eine leistungsstarke Suchfunktion gibt den Benutzern die Möglichkeit nach Dateinamen, Metadaten, Inhalten oder Schlagwörtern zu suchen. Doxis unterstützt außerdem die Automatisierung von Dokumenten-Workflows: Freigabe, Genehmigung oder Benachrichtigung von Dokumenten können eingerichtet werden, um den Prozess zu optimieren und die Zusammenarbeit zu verbessern. Doxis kann mit geringem Aufwand in in andere Systeme integriert werden,wie beispielsweise E-Mail-Programme, CRM-Systeme, ERP-Systeme, etc.



Use Case - Content-Management: Kentico

Kentico ist ein Content-Management-System (CMS) mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche für die Erstellung, Bearbeitung und Verwaltung von Inhalten. Es bietet eine flexible Inhaltsstruktur, die es ermöglicht, benutzerdefinierte Inhaltstypen und Felder zu erstellen, die exakt den spezifischen Anforderungen ees Unternehmens entsprechen. Kentico untersützt Multichannel-Bereitstellung: es können Inhalte über mehrere Kanäle bereitgestellt werden - zum Beispiel Websites, mobile Anwendungen, soziale Medien und E-Mail-Kampagnen. Es bietet Responsive-Design-Funktionen, mit denen sich Inhalte an unterschiedliche Bildschirmgrößen und Geräte anpassen lassen. Darüber hinaus bietet Kentico eine Reihe von digitalen Marketing-Tools: Marketingautomatisierung, E-Mail-Marketing, Lead Scoring, A/B-Tests und Personalisierung. Mit diesen Tools können gezielte Kampagnen durchgeführt und die Marketingleistung analysiert werden. Kentico ist in hohem Maße anpassbar und bietet robuste API und Integrationsoptionen, die eine nahtlose Anbindung an Systeme und Tools von Drittanbietern ermöglichen. Das CMS ist darauf ausgelegt, Websites mit hohem Datenverkehr und großen Mengen an Inhalten zu verarbeiten. Caching-Mechanismen, Content Delivery Networks (CDNs) und Leistungsoptimierungsfunktionen gewährleisten eine schnelle und zuverlässige Website-Performance.




Kostenlose bzw. Open-Source Alternativen
Use Case - Intranet und Unternehmensportal: Umbraco CMS

Umbraco ist ein flexibles, anpassbares System und bietet alle wichtigen Content-Management-Funktionen: Inhalte für das Intranet können schnell und einfach erstellt, organisiert und verwalten werden. Eine große Stärke ist die benutzerfreundliche Oberfläche, die die komfortable Erstellung und Bearbeitung von Inhalten, die Versionskontrolle, das Workflow-Management und das Scheduling von Content ermöglicht. Umbraco ist in hohem Maße anpassbar und bietet umfassende Flexibilität in Bezug auf Design, Funktionalität und Integration. Da es sich um ein beliebtes Open-Source-CMS handelt, gibt es eine große Entwickler-Community und eine Vielzahl von Plugins, Paketen und benutzerdefinierten Entwicklungsoptionen, die Funktionalität der Plattform laufend erweitern. Es werden Dokumentationen, Foren und Ressourcen für die Fehlersuche und für das Selbststudium bereitgestellt. Umbraco bietet bei Bedarf zudem auch (kostenpflichtigen) professionellen Support und Beratungsdienste an.

Intranets erfordern oft granulare Benutzerrollen und Berechtigungen, um den Zugriff auf bestimmte Inhalte und Funktionalitäten zu kontrollieren. Umbraco erlaubt es, Benutzerrollen zu definieren und zu verwalten, Berechtigungen zuzuweisen und den Zugriff auf bestimmte Bereiche oder Dokumente im Intranet einzuschränken. Dadurch wird sichergestellt, dass sensible Informationen nur für autorisiertes Personal zugänglich sind. Das Thema Sicherheit hat einen hohen Stellenwert bei Umbraco: Authentifizierungs- und Autorisierungsmechanismen, sichere Benutzersitzungen und laufende Prüfung auf Sicherheitslücken gewährleisten die Sicherheit der Informationen und Dokumente im Intranet. Das CMS kann mit bestehenden Tools und Datenbanken verbunden werden. Es bietet APIs und Webservices für die nahtlose Integration mit Anwendungen von Drittanbietern, wie z. B. Authentifizierungssystemen, DMS- oder ERP-Systemen. Dies ermöglicht den Datenaustausch und einen Single Sign-On (SSO) und verbessert so die Gesamtproduktivität des Intranets.



Use Case - Zusammenarbeit im Team: DokuWiki

DokuWiki ist eine beliebte Open-Source-Wiki-Plattform, die für ihre Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit bekannt ist. Es bietet eine einfache und intuitive Bearbeitungsoberfläche, mit der Teammitglieder Inhalte leicht erstellen und aktualisieren können. Es verwendet eine Lightweight Markup Language, die keine komplexen HTML-Kenntnisse voraussetzt und so für Benutzer mit unterschiedlichem technischen Hintergrund zugänglich ist. Benutzer können mühelos Text formatieren, Überschriften, Listen und Tabellen erstellen und Links hinzufügen. DokuWiki verfolgt die an den Seiten vorgenommenen Änderungen und verfügt über eine Versionskontrolle sowie einen Versionsverlauf. Teammitgliedern können so auf frühere Versionen zugreifen, diese vergleichen und bei Bedarf zu älteren Versionen zurückkehren. Außerdem können mehrere Benutzer an derselben Seite arbeiten, ohne dass Gefahr besteht, Informationen zu verlieren. Durch die granulare Zugriffskontrolle und Einstellungsmöglichkeiten können Administratoren genau bestimmen, wer Inhalte anzeigen, bearbeiten oder löschen darf. DokuWiki unterstützt zudem Discussion Threads und fördert so den Wissensaustausch. Teammitglieder können direkt auf den Wiki-Seiten Kommentare hinterlassen, Fragen stellen, Feedback geben und sich an Diskussionen beteiligen. Sie können zudem relevante Informationen miteinander verknüpfen, Seiten mit Querverweisen versehen und ein verbundenes Wissensnetzwerk schaffen. Ergänzt wird DokuWiki durch ein robustes Ökosystem von Erweiterungen und Plugins: Aufgabenverwaltung, Kalender, Datei-Uploads, Syntaxhervorhebung und vieles mehr kann hinzugefügt werden. DokuWiki läuft auch auf “bescheidener” Hardware und benötigt keine Datenbank - was die Installation und Wartung vereinfacht. Dies macht es für besonders Teams mit begrenzten IT-Ressourcen zu einer hervorragenden Wahl.



Use Case - Extranet und Kundenportal: Orchard Core CMS

Orchard Core ist ein modulares und erweiterbares Open-Source-CMS, mit dem verschiedene Arten von Inhalten für ein Extranet erstellt und verwaltet werden können. In der Benutzerverwaltung werden Benutzerkonten erstellt, Rollen und Berechtigungen definiert und die Benutzerauthentifizierung eingerichtet. Orchard Core ist in hohem Maße anpassbar und erweiterbar und bietet einen Rahmen für den Aufbau maßgeschneiderter Lösungen: benutzerdefinierte Module, Themes und Vorlagen ermöglichen die Erfüllung unternehmensspezifischer Anforderungen. Die modulare Architektur erlaubt es, Funktionen nach Bedarf hinzuzufügen oder zu entfernen. Orchard Core bietet integrierte Sicherheitsmaßnahmen wie Cross-Site-Scripting-Schutz (XSS), Datenverschlüsselung und erhält laufend Updates, um Sicherheitslücken zu schließen. Es verfügt über eine granulare Zugriffskontrolle zur Definition von Rollen, Berechtigungen und Einschränkungen. Es bietet APIs für die nahtlose Integration mit Authentifizierungssystemen, Datenbanken oder DMS-Systemen: der so ermöglichte einfache Datenaustausch und der Single Sign-On (SSO) verbessern die Gesamtproduktivität des Extranets. In Orchard Core können Inhalte in mehreren Sprachen erstellt und verwaltet werden, sodass Benutzer in ihrer bevorzugten Sprache auf das Extranet zugreifen können. Es ist allerdings wichtig zu beachten, dass der Aufbau eines Extranets mit Orchard Core technisches Know-how und einige Tage an Entwicklungsaufwand erfordern kann, ehe es den speziellen Anforderungen des Unternehmens vollständig Rechnung trägt.



Use Case - Dokumenten-Sharing und Verwaltung: OpenKM

OpenKM ist ein Open-Source-DMS-System und ermöglicht es Dokumente - sowohl intern als auch extern - gemeinsam zu nutzen. Es bietet verschiedene Freigabeoptionen, darunter E-Mail-Benachrichtigungen, öffentliche Links und die sichere Freigabe für bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen. Benutzer können Zugriffsrechte kontrollieren, Berechtigungen festlegen und Dokumentaktivitäten während des Freigabeprozesses verfolgen. Mit einer leistungsstarken Versionskontrollfunktion können Benutzer Dokumentversionen effektiv verfolgen und verwalten. Eine vollständige Versionshistorie erlaubt es auf frühere Versionen zuzugreifen, Änderungen zu vergleichen und bei Bedarf zu früheren Versionen zurückzukehren. Die Versionskontrolle trägt dazu bei, die Integrität der Dokumente zu gewährleisten und die Zusammenarbeit zu unterstützen, indem die von verschiedenen Benutzern vorgenommenen Änderungen verfolgt werden können. Die Zugriffskontrolle erlaubt es einem Unternehmen, Sicherheit auf Dokumentenebene zu definieren und durchzusetzen. Administratoren können Einzelpersonen oder Gruppen bestimmte Zugriffsrechte und Berechtigungen zuweisen und so sicherstellen, dass nur autorisierte Benutzer Dokumente anzeigen, bearbeiten oder freigeben können - dies trägt zur Wahrung des Datenschutzes bei. OpenKM beinhaltet eine flexible Workflow-Engine: damit werden Geschäftsprozesse automatisiert, indem die Abfolge von Aufgaben, Genehmigungen und Benachrichtigungen im Zusammenhang mit der Dokumentenverwaltung festlegt werden. Benutzer können Workflows erstellen, ändern und überwachen, um eine effiziente Zusammenarbeit zu gewährleisten . Eine Fülle an Kollaborationsfunktionen erleichtert die Zusammenarbeit: Benutzer können Kommentare, Anmerkungen und Diskussionen zu Dokumenten hinterlassen und so Kommunikation und Feedback fördern. OpenKM erlaubt das Ein- und Auschecken von Dokumenten - Benutzer können Dokumente während der Bearbeitung sperren, um Versionskonflikte zu vermeiden. Den abgelegten Dokumenten werden Metadaten zugewiesen, anschließend bietet die leistungsstarke Suchfunktion den Benutzern die Möglichkeit eine erweiterte Suche, Volltextsuche und Metadatensuche durchzuführen und zusätzliche Filteroptionen anzuwenden.



Use Case - Content-Management: DotNetNuke

DotNetNuke - auch als DNN-Plattform bekannt - ist ein beliebtes Content-Management-System, das auf dem Microsoft-Technologie-Stack basiert und die leistungsstarken Funktionen von ASP.NET und der Microsoft SQL Server-Datenbank nutzt. Diese Integration mit Microsoft-Technologien macht es (ähnlich wie Sharepoint) zu einer bevorzugten Wahl für Unternehmen, die bereits Microsoft-Produkte und -Frameworks verwenden, da es eine nahtlose Integration und Kompatibilität sicherstellt. DotNetNuke bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche, die die Verwaltung von Websites und die Erstellung von Inhalten vereinfacht. Die Drag-and-Drop-Funktionalität ermöglicht es dem Benutzer Website-Inhalte ohne umfangreiche technische Kenntnisse hinzuzufügen, zu bearbeiten und zu verwalten. Anpassungs- und Erweiterungsmöglichkeiten sind vorhanden und erlauben Entwicklern benutzerdefinierte Module, Skins und Themen zu erstellen, die auch unternehmensspezifische Anforderungen erfüllen können. DotNetNuke hat eine lebendige und aktive Gemeinschaft von Entwicklern und Benutzern. Die Community stellt wertvolle Ressourcen wie Dokumentation, Foren, Tutorials und Erweiterungen zur Verfügung, um die Benutzer bei der Entwicklung und Wartung ihrer Websites zu unterstützen. Das CMS ist bekannt für seine Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit: Es kann große Webseiten mit hohem Verkehrsaufkommen bewältigen und erlaubt eine Optimierung der Performance. DotNetNuke verfügt natürlich über die marktüblichen Sicherheitsfunktionen zum Schutz von Websites und Daten - darunter Benutzerauthentifizierung, rollenbasierte Zugriffskontrolle, granulare Rechteverwaltung und Sicherheitsmaßnhamen zum Schutz sensibler Informationen.




Umsteigen von SharePoint - das sind die ersten Schritte:
  • Zunächst sollten Sie die aktuellen Anwendungsfälle von SharePoint in Ihrem Unternehmen analysieren und betrachten die dafür genutzten Funktionalitäten sowie die auftretenden Einschränkungen von SharePoint. Identifizieren Sie Schmerzpunkte: Jene Herausforderungen und spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens, die von SharePoint nicht ausreichend abgedeckt werden. Dazu können Einschränkungen bei der Zusammenarbeit, der Dokumentenverwaltung, den Suchfunktionen, der Benutzeroberfläche, der Skalierbarkeit oder der Integration mit anderen Systemen gehören. Dokumentieren Sie diese Anforderungen, um eine Grundlage für die Auswahl einer alternativen Softwarelösung zu schaffen.
  • Führen Sie Interviews mit Stakeholdern durch: Gespräche mit Benutzern, Managern und IT-Mitarbeitern helfen, um ihr Feedback und ihre Erkenntnisse über die Einschränkungen von SharePoint und ihre Erwartungen an eine neue Softwarelösung einzuholen. Erörtern Sie ihre spezifischen Bedürfnisse, Arbeitsabläufe und Präferenzen, um sicherzustellen, dass das neue System ihre Anforderungen erfüllt.
  • Dokumentieren Sie Anwendungsfälle und Funktionalitäten: Definieren Sie die Anwendungsfälle und Funktionalitäten schriftlich, die für Ihr Unternehmen entscheidend sind. Identifizieren Sie die wesentlichen Funktionen - wie beispielsweise Dokumentenmanagement, Team-Kollaboration, Workflows, Versionskontrolle, Zugriffskontrolle, Suchfunktionen und Anbindungen an andere Systeme - die Ihr Unternehmen in der neue Lösung unter allen Umständen benötigen wird.
  • Nutzen Sie die unabhängige und unvoreingenommene Sichtweise von externen Experten, um einen neuen Blickwinkel auf die Use-Cases in Ihrem Unternehmen zu erlangen und eine umfassenden Überblick über die am Markt verfügbaren Sharepoint-Alternativen zu erhalten.

Erstellen Sie Ihren Webauftritt mit uns!

Wir wollen Sie im Aufbau oder in der Erweiterung Ihrer Onlinepräsenz unterstützen. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können!